Loading...

Bachelorarbeit

Ein interaktiver Film über Whistleblowing

1. Case study

Whistleblower geniessen in der Öffentlichkeit Ansehen, da sie Missstände aufdecken und für Transparenz sorgen. In der Praxis hat sich jedoch gezeigt, dass Whistleblower – und selbst ihr Umfeld – nach dem Gang an die Öffentlichkeit mit massiven Problemen zu kämpfen haben. In meiner Arbeit ging es darum, durch die Analyse von Whistleblowing-Fällen herauszufinden, wie schwerwiegend die Konsequenzen der sogenannten Hinweisgeber sind, und wie ihre Befindlichkeit nach dem Gang an die Öffentlichkeit aussieht.

2. Result

Ich habe fünf Whistleblower befragt:
• Rudolf Elmer, ehemaliger Direktor der Julius Bär Filiale (Schweizerische Privatbank) auf den Cayman Islands
• Yasmine Motarjemi, als «global food safety manager» ehemals zuständig für die weltweite Lebensmittelsicherheit von Nestlé
• Muriel Pestalozzi, ehemalige Juristin des Statthalteramts Dietikon
• Alexander Marx, ehemaliger Verkaufsleiter bei Carna Grischa
• Stéphanie Gibaud, ehemalige Marketingspezialistin bei der UBS in Frankreich

3. Experience

Nach monatelanger, intensiver Auseinandersetzung mit dem Thema Whistleblowing kam ich zum Schluss, dass Zivilcourage am Arbeitsplatz nicht die Anerkennung seitens Bevölkerung, Medien und Unternehmen erhält, welche sie verdient. Anders als in Amerika sind wir in der Schweiz weit weg von Prämien, die sich ein Whistleblower als Belohnung einstecken kann. Dies ist wahrscheinlich auch gut so. Allerdings sollte er die Belohnung in Form von Wertschätzung erhalten. Anerkennung ist ein Grundbedürfnis, gerade in der Arbeitswelt. Auf diese Weise würden mehr Menschen zu couragiertem Verhalten ermutigt, was wiederum zu mehr Transparenz seitens der Unternehmen führte. An dieser Stelle soll nochmals auf die Studie der Transparency International (Kapitel 3.3.2 Whistleblowing und das Arbeitsrecht) verwiesen werden.
Selbst bei strategisch richtigem Handeln muss ein Whistleblower in der Privatwirtschaft einiges auf sich nehmen. Unter Umständen rechnet er mit Strafverfolgung. Auch wenn der Richter nach seiner Entlassung entscheidet, dass er richtig handelte, hat er seine Arbeitsstelle zu diesem Zeitpunkt meist schon verloren. Auch eine missbräuchliche Kündigung ist gültig. Daher sollte auf politischer Ebene an einem guten Kündigungsschutz gearbeitet werden. Unternehmensinterne Meldestellen verhelfen mutmasslich dazu bei, dass der Gang an die Öffentlichkeit vermieden werden kann. Hier profitieren beide Seiten: Der Whistleblower wie das Unternehmen. Dies bedeutet aber, dass eine Unternehmenskultur gegeben sein muss, in der einerseits eine freie Meinungsäusserung akzeptiert wird und loyale Mitarbeiter ernst genommen werden, die ihren Hinweis in Treu und Glauben platzieren.

Project Details

Client:

Date: March- October 2018

Online: www.whistleblowingfilm.ch

5
Whistleblowers
33
Great Ideas
533
Coffee Cups
945
Hours

 Previous Project  Up Next Project